Ancilla Iuris

Lagen des Rechts
Constellations of Law

Ancilla
Iuris

Der Einfluss nationalen Rechts auf Jüdisches Recht am Beispiel des jüdischen Eherechts

Influence of National Law on Jewish Law Using the Example of Jewish Marriage Law

Ancilla Iuris 2022
Special Issue: Comparing religious laws: Different approaches and methods

Article PDF
Download

Abstract

Das jüdische Recht hat immer mit den es umgebenden Rechtskulturen koexistiert. Insbesondere Samuel bar Abbas’ Rechtsgrundsatz „Das Gesetz des Landes ist Gesetz“ aus dem dritten Jahrhundert ebnete den Weg für eine unproblematische Anpassung jüdischer Rechtsgrundsätze an das jeweilige nationale Recht. Mit der Wiedererrichtung eines jüdischen Staates 1948 wurden Teile des religiösen jüdischen Rechts staatlich sanktionierbar, z.B. im Ehe- und Erbrecht. Dieser Artikel versucht, den Einfluss des nationalen Rechts auf das jüdische Recht am Beispiel des jüdischen Eherechts aufzuzeigen.

Jewish law has always co-existed with the surrounding legal cultures. Especially Samuel bar Abbas’s legal principle of “the law of the land is law” from the third century paved the way for an unproblematic adaptation of Jewish legal principles to square with the respective national law. When a Jewish state became re-established in 1948 parts of religious Jewish law became state-sanctionable, e.g. in matrimonial and inheritance law. This article tries to demonstrate the influence of national law on Jewish law using the example of Jewish marriage law.

How to quote this article
Walter Homolka, Der Einfluss nationalen Rechts auf Jüdisches Recht am Beispiel des jüdischen Eherechts, in: Ancilla Iuris (anci.ch) 2022, 73-83.

DOI
http://dx.doi.org/10.26031/2022.073

The text is subject to a non-commercial Creative Commons license
(CC BY 4.0).